Karate

Karate

Worum geht es beim Shotokan-Karate?
Es geht uns nicht darum, spektakuläre Techniken zu lernen um Holzbretter oder Ziegelsteine zu zertrümmern (wobei es jedem frei steht, das dennoch zu tun). Karate unterstützt viel mehr das Selbstbewusstsein und die Koordinationsfähigkeit. Es werden alle Muskeln des Körpers gleichermaßen gestärkt. Shotokan-Karate ist Bewegungskunst, die ohne weiteres bis ins hohe Alter betrieben werden kann. Das Eintrittsalter spielt keine Rolle.

Wie ist das Training aufgebaut?
Das Training ist auf dem jeweiligen „Wissensstand“ der Karateka aufgebaut. Das heißt: Der Schwierigkeitsgrad steigt von der Unterstufe bis zur Oberstufe kontinuierlich an, wobei der Übergang zwischen den Stufen fließend ist. In regelmäßigen Abständen findet z.B. gemeinsames Training aller Stufen statt.

Übungszeiten

Eine Liste der Trainingsstandorte und Abkürzungen finden Sie auf der Seite Sportstätten.